5 Facebook Werbeanzeigen Tipps für Immobilienmakler

Wenn Du noch keine Facebook Werbeanzeigen nutzt, um mehr Anfragen von Eigentümern zu erhalten, dann verpasst Du eine riesengroße Chance. Facebook Werbeanzeigen werden immer populärer und sind mittlerweile eine der effektivsten Methoden, um qualifizierte Leadanfragen zu generieren.

Warum Facebook Werbeanzeigen?

Hier die drei wichtigsten Gründe:

  1. Erreichbarkeit: Menschen aller Altersgruppen nutzen Facebook. Dementsprechend sind auch Eigentümer die Ihre Immobilie verkaufen wollen, gut auf Facebook zu erreichen.
  2. Zielgruppen Definition: Facebook erlaubt es Dir die Zielgruppe genau einzugrenzen. Du kannst Alter, Wohnort, Einkommen bestimmen und sogar wählen, ob die Person eine Immobilie besitzt und diese verkaufen möchte.
  3. Investitionsrendite: Abgesehen davon, dass Du alle Kennzahlen haargenau messen kannst, liefert Facebook die höchste Rendite in der online Werbewelt.

Hast Du Dich schonmal gefragt, welche Werbemaßnahmen Du nutzt? Setzt Du noch auf klassische Marketingmethoden oder nutzt Du schon die Vorteile von Online Marketing?

Die meisten Immobilienmakler setzen auf Weiterempfehlungen, Kaltakquise oder sie kaufen überteuerte Leads auf Portalen, wie z.B. Homeday. In den meisten Fällen mangelt es aber an einer langfristigen planbaren Strategie oder es hapert an überteuerten Kosten und hohen Zeitaufwänden.

Facebook Werbeanzeigen können Dir dabei helfen das Gegenteilige zu bewirken. Im Folgenden werde ich auf 5 essenzielle Punkte eingehen, welche zu Deinem Erfolg mit Facebook Werbeanzeigen enorm beitragen werden.

1. Mache ein besonders attraktives Angebot für die Eigentümer

Ich sehe viele Immobilienmakler den Fehler machen eine kostenlose Wohnmarktanalyse anzubieten. Im Gegenzug verlangen Sie Name, Anschrift und Telefonnummer. Leider führt dieses Angebot in den meisten Fällen dazu, dass die Qualität der Anfragen mittel gut bis schlecht ist. Oftmals tragen sich neugierige Personen ein, welche gar nicht an Deinem Service interessiert sind. Die Folge: Du verschwendest Zeit und Geld.

Versuche es mit einem Angebot, welches einen großen Mehrwert liefert und gleichzeitig für eine enorme Aufmerksamkeit sorgt. Beispielsweise kannst Du ein E-Book zusammenstellen oder ein kostenloses Beratungsgespräch anbieten. Im Gegenzug erhältst Du seriöse Kontaktdaten, von Interessenten die wirklich verkaufen wollen.

2. Richte eine geeignete Zielgruppe ein

In vielen Fällen ergibt es wenig Sinn die Zielgruppe auf eine bestimmte Region oder Stadt zu beschränken. Als Immobilienmakler solltest Du Dir aber diese Funktion besonders zu nutzen machen. Definiere also Deine Zielgruppe im ersten Schritt mit dem Kriterium „Wohnort“ und lege dort ein Radius von maximal 20 Kilometern fest. Achte hier besonders darauf, dass die Einstellung „wohnt in“ aktiviert ist.

Als Nächstes solltest Du die Altersgruppe festlegen. Hier solltest Du festlegen, welche Altersgruppe Du als Kunden haben möchtest. Ganz allgemein empfehlen wir die Altersspanne von 30 bis 65, weil wir hier davon ausgehen, dass die Wahrscheinlichkeit höher ist Eigentümer zu erreichen.

Im letzten Schritt solltest Du die Eigenschaften definieren. Die Auswahl der Eigenschaften ist eine Option von Facebook, welche es ermöglicht noch genauer festzulegen, welche Personen angesprochen werden sollen. Nutze hier die Eigenschaften wie z.B. „Einkommen“, „Eigentum“, „Luxus-Marken“, „Beruf“ etc. die Liste ist lang und kann je nachdem wer Dein Wunschkunde ist angepasst werden.

3. Verpasse nicht die Vorteile des Facebook Pixels

Nutze unbedingt den Facebook Pixel, ansonsten lässt Du viel Geld liegen. Der Facebook Pixel ist ein Code Schnipsel, welchen Du auf Deiner Website installieren kannst, um Deine Website Besucher zu speichern. Hier hast Du den besonderen Vorteil, dass Du zum einen Besucher erneut ansprechen kannst und des weiteren Facebook besser versteht, wer Deine Zielgruppe ist. Gleichzeitig kannst Du sogenannte „Look a like audiences“ erstellen, welche Zielgruppen sind die auf den Ergebnisse Deines Pixels basieren.

4. Verwende Videos in Deinen Werbeanzeigen und baue Vertrauen auf

Es hat sich bewiesen, dass Video Werbeanzeigen wesentlich bessere Ergebnisse liefern, als lediglich ein Bild. Die Aufmerksamkeit und Interaktionen sind um eine Vielzahl höher und gleichzeitig hat sich bestätigt, dass die Lead Qualität besser ist.

Mit dem Medium Video kannst Du Eigentümer einfacher erreichen und Vertrauen aufbauen. Heutzutage ist der Ruf eines Immobilienmaklers nicht der Beste, deshalb ist die größte Herausforderung im Marketing diese schlechte Eigenschaft zu widerlegen. Mithilfe eines Videos kannst Du von Deiner Expertise überzeugen und schaffst eine vertrauensvolle Ebene. Versuch es mal.

5. Teste unterschiedliche Variationen Deiner Werbeanzeigen

Betreibst Du unter jeder Kampagne oder jedem Anzeigenset nur eine Anzeige?

Wenn ja, ist es an der Zeit, Dein Facebook-Werbekonto umzugestalten und sicherzustellen, dass Du mehrere Bilder, Anzeigenkopien und Beschreibungen für jedes verschiedene Anzeigenset testest.

Denn wenn Du mehrere Anzeigen startest, erhältst Du Daten für jede einzelne von ihnen. Und in Folge kannst Du die Anzeigen mit schlechter Leistung ausschalten und Dich auf die Anzeigen mit besserer Leistung konzentrieren.

Wenn Du also ständig A/B-Tests durchführst und die Anzahl der funktionierenden Anzeigen verdoppelst, senkst Du langfristig Deine Kosten pro Lead.

Kostenloses Beratungsgespräch

Ich hoffe, Du kannst zumindest einen Tipp für Dich nutzen, um neue Kunden für Dein Geschäft zu akquirieren.

Sollte Dich das Thema Objektakquise mit Facebook Werbeanzeigen besonders interessieren und Du willst wissen wie eine Werbekampagne auf Facebook im Detail aussehen kann, dann klicke hier und vereinbare ein kostenfreies Beratungsgespräch.

Wir entwickeln Deine Strategie und Du entscheidest, ob Du diese für Dich selbst umsetzt oder ob wir Dich dabei unterstützen sollen. So oder so gehst Du mit einem enormen Mehrwert aus dem Gespräch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.